Diese Website ist ein Begleitprodukt zur Buchedition » Arthur Schnitzler, Hermann Bahr: Briefwechsel, Materialien, Dokumente 1891–1931«. Auf die im Buch vorgenommenen Kürzungen von bereits publizierten Texten wie Schnitzlers Tagebuch und Bahrs Aufzeichnungen aber auch der Briefe von und an Dritte wird in der Online-Präsentation verzichtet. Das hat den großen Vorteil, ein größeres durchsuchbares Textkorpus zur Verfügung stellen zu können.

Die Buchausgabe erschien 2018 im Wallstein-Verlag.

Ein PDF (Open Access) des Buches kann auf oapen.org heruntergeladen werden

Warum ist diese Seite weiterhin aktuell? Teile der vorliegenden Edition finden sich auch anderswo im Netz. Das Tagebuch Schnitzlers ist vollständig online – doch nur bei den von uns herausgegebenen Daten sind indirekte Erwähnungen (»Bahr und Frau«) und Organisationen indiziert. Die Edition der beruflichen Korrespondenz Schnitzlers (Briefe) enthält nicht nur den Briefwechsel Bahr – Schnitzler, sondern auch weitere Briefe, aus denen hier noch aus Buchausgaben zitiert wird, dort aber nach den Originalen in Archiven (beispielsweise Hofmannsthal, Beer-Hofmann). Trotzdem enthält unsere Edition einige Briefe, die sich anderswo nicht finden, etwa von Schnitzler und seiner Frau oder von Dritten an Bahr. Dazu kommen noch weitere Texte, wie Kritiken und Erinnerungen, die hier exklusiv vorliegen.